schreibwerkstatt_fuer_kinder

Rebekka, 11 Jahre

Der Apfel

Einmal, eines Tages, als ich zur Schule ging, hatte ich in meiner Brotbüchse nur einen Apfel. Einen stinknormalen Apfel. Ich habe eigentlich nie Bock auf Äpfel, aber weil ich heute Morgen erst halb Sieben aufgestanden bin, konnte ich mir gerade noch den letzten Apfel mitnehmen, den wir hatten. Frühstücken konnte ich dann natürlich auch nicht mehr und hatte deswegen riesengroßen Hunger.

Ich biss in den Apfel. Doch als ich gerade glaubte, satt zu werden, lag der Apfel auf einmal vor mir. Aber er war nicht mehr wie vorher. Er war auf einmal so groß, dass ich kaum noch den Stängel von ihm sehen konnte.

Weil ich nicht wusste, was ich jetzt machen soll, kletterte ich auf ihn drauf, indem ich kleine Löcher in ihn biss, wo ich dann rein steigen konnte. Doch ehe ich oben war, hob der Apfel vom Boden ab und ich schwebte auf ihm zur Schule. Und das machte ich von dem Tag an immer so.